18 Treffer für
Joseph Wolfgang Fezl

Title # of hits KWIC/Doc-ID
18

… verlassenen annoch ledig jedoch genuegsamb vogtbaren Standts befindlichen Herren Brueder Joseph Wolfgang Fezl allforderist ainsmahl zu Erwitterung des von kurz ermelt verstorbenen seinen geistlichen Herren Brueder etwo mintlich hinterlassener, unnd dem wohl ehrwirdigen Herren …

… lichen Commission, sowohl, als weltlichen Obrigkheit nit ermanglet, disen sein Herren Joseph Wolfgang Fezl Begehrn zu deferieren, unnd mithin zu ain, so anderen gebettenen Ende auf däto Anstalt zugeben, dem …

… weltlichen Herren Brueder Joseph Wolfgang Fezl in Voraus zuesteheen, unnd verbleiben, das noch ybrige Vermigen hingegen aber…

… Vellich dise mintliche Verordnung sohin er Herr Joseph Fezl in Gegenwarth des verpflichten …

… Hat Herr Joseph Wolfang Fezl [sic!] einer gnedigen Commission, unnd loblichen Obrigkheit fir die beschechenen Publication gehorsamben Danckh abgestattet, unnd nochmahls umb Matntention…

… Herr Joseph Wolfgang Fezl hette zwar nit gelaubt eine ordentliche Beschreibung vonnöthen zu haben, wann aber ein geistliche Commission doch jehe vermeinte, solliche zu besserer Sicherheit erforderlich zusein, so wolle selber die Vernembung dessen auch nit verhinteren, unnd volglich hierwider nit entgegen sein.…

… resse bis ersten dis Manaths Augusti geraitt, drei Gulden, vier Khreizer, unnd zusamben ain hundert dreiundtfunfzig Gulden, vier Khreizer schuldig, weillen aber selber dem Herren Ableiber seeligen willen abgebnen Wein lauth Conto sibenundtvierzig Gulden, dreissig Khreizer, unnd dessen Herrn Bruederen Joseph Wolfgang Fezl nach des Herren Ableibers Totfahl, in paren Gelt ainhundert finf Gulden, vierundt dreissig Khreizer guetgemacht, und mithin die vellige Schuldigkheit abgezalt, als werden die durch gemelten Herren Brueder …

… nach des Herren Ableibers Totfahl, in paren Gelt ainhundert finf Gulden, vierundt dreissig Khreizer guetgemacht, und mithin die vellige Schuldigkheit abgezalt, als werden die durch gemelten Herren Brueder Joseph Wolfgang Fezl empfangen ainhundert finf Gulden, vierundt dreissig Khreizer allda bei dem selben pr Vermigen getragen id est mit…

… yber deme weitters in Handen gelassnen ain Gulden, noch ain undtvierzig Gulden, vierundt zwainzig Khreizer schuldig, so derselbe däto dem Herren Brueder Joseph Wolfgang Fezl bezalt hat, unnd mithin dise bei ihme …

… Der Herr Brueder Joseph Wolfgang Fezl Nach …

… Wie hievorn zu ersechen seint die verhandene Mobilien ainsmahlen zum Vermigen getragen, hingegen solliche dem Herren Brueder Joseph Wolfgang Fezl vermacht worden, mithin jennige allda fir demeselben widerumben pr Abzug zukhomben haben, mit ainhundert neinundtfunfzig Gulden, neinundtzwainzig Khreizer id est…

… Alldieweillen aber der aine Herr Brueder Joseph Wolfang Fezl [sic!] auf Ansuechen des abwesigen Herren…

… Erbs Portion, zu ybernemben, als hat man auch von Seiten der gnedigen Commission, unnd weltlichen Obrigkheit hieran keine Bedenckhen getragen, unnd wurde mithin erstlich, unnd allforderist ermelt ihme Herren Brueder Joseph Wolfgang Fezl, unnd zum Fahl dessen Erben das ganze unnd vellig hievor beschribene briederlich Herr …

… Wo dargegen finfftens er Herr Joseph Wolfgang Fezl befuegt sein solle, was mer widerholter Brueder Herr …

Joseph Wolfgang Fezl eingeraumbten Schulden herein inerhalb drei Jahren von verwichen Sanebenten angeraith, was in Verlust geheen, oder derselbe sollich nit einbringlich machen khenen, hette der abwesige Herr Brueder …

… in Obligenheit haben solle, ihme Herren Joseph Wolfgang Fezl zu Eintreibung und Habhafftwerdung gemelter Schulden herein bestmöglichist an Handen zu geheen.…

… hievon allseitig abreifenden Interessen, des Vermigens ybernembenden Herren Joseph Wolfgang Fezl ganze und vellige Vermigen in specie die Ein-…

… Nachdem Ablesen bei sollicher Vermigens Thaillung und Einraumbung es verbleiben zu lassen, unnd darwider nicht anderes vorzunemben oder zu handlen sonderen alles vest, unnd stätt zu halten, haben der Vermigens ybernembende Herr Joseph Wolfgang Fezl, unnd anstatt des abwesigen Herren Brueder …

1761-07-23.xml