Title # of hits KWIC/Doc-ID
6

… wahrhaft vätterliche Verpflegung genossen, dafür ich nicht instand bin satsam zu dankhen, und nur den Allmächtigen inständig bitte, das er selben die an mir erwiesnen Liebe reichlich vergelten wolle, und zu der Frau Schwester Agnes verwitibte v. Aschauer

… Geschwistrigten, als nemlich der Frauen Schwester Maria Agnes v. Aschauer, Herrn Bruder …

… das restierende übrige Vermögen sicher und ruhig zukommen, also zwar, das, wenn ein oder das andere von diesen drey liebsten Geschwistrigten, so Gott gnädig verhütten wolle, vor mainen annoch das Zeitliche seegnen solle, so solle dieser Antheill des Abgelebten unter die übrig in Leben verbleibende Geschwistrigte (es wäre dann der Fall das die Frau Schwester v. Aschauer abgienge, so solle jederzeit anstatt ihr ihre Kinder insgesamt den Antheill an sich zu ziechen berechtiget seyn) zu gleichen Theilen zukommen, und wenn auch nur eins übrig bleibt, so soll selbes die ganze nur mögliche Vermachtnus an sich ziechen mögen. Schlüsslichen soferne dieses obige nicht als ein Testament ihrn Kräften bey hätte, so solle solches als ein Codicill und mein Lezter Willen angesechen werden. Zu Bekräftigung dessen mich auch eigenhändig unterschreibe und mein Petschaft furdrukhe. …

… in gewalthäblichen Nam der Frau Schwester Maria Agnes Gasmayrin des wohledel gebohrn Herrn …

… 3: Eine Tochter Frau Agnes verwittwe von Aschauer und…

… , welcher zugleich die verwittwe Frau v. Aschauer zugegen handlet.…

1784_IV_17.xml