Verlassenschaftsabhandlung ("zwischen der Wittib Agnes Pfurtscheller und deren 4 Kindern vorgenommen") von Paul Wieser aus Milders (Neustift), erstellt 1754-05-15
|

go to

Signatur TLA, Aktenserie LG Mieders, Fasz. 7, Pos. 5 (Inventare 1754), Nr. 20
Typ Verlassenschaftsabhandlung ("zwischen der Wittib Agnes Pfurtscheller und deren 4 Kindern vorgenommen")
Verstorbene/r [vormaliger Besitzer/in] Paul Wieser
Wohnort der/s Verstorbenen Milders (Neustift)
Ort, wo das Dokument verfasst wurde Milders (Neustift)
Datum, wann das Dokument verfasst wurde 1754-05-15
Gerichtsverpflichter Jacob [Jakob] Tanzer (Oberberg, Neustift)
Aktuar Jacobo [Jakob] Brixner
sonstige Amtspersonen Joseph Brixner (Richter und Gerichtsschreiber)
Beschreibung des Dokuments 17x21 cm [Bogen also 34x21], 17 Bögen, 58 Seiten; davon Inventar: 28
Beruf kein Beruf angegeben
Summe Inventar: 213 f 37 x; Gesamt: 1640 f 5 x
transkribiert am 2015-09-17
[Bl.1r]

1754

Inventarium und Vermigens-Ergänzung

Auf Ableiben des Ehrsamen Paul Wisers zu MIlders in Thal Hofghts. Stubay, zwischen der Wittib Agnes Pfurtscheller, und deren 4 Kindern, vorgenomben

[Anm.: „Ex“ und „Z“]

[Bl.2r]

Actum Milders den 1543n May ao. 1754

Vor dem Wohl Edlvest, weisen Herrn Joseph Brixner Richter und Ghtschreibern des Hofgerichts Stubay zugegen des Ehrsamen Jacob Tanzer Gerichts Verpflichten in Obernberg und Actuario Jacobo Brixner.

Demnach Gott der Allmachtige unlängst verschiner Tage den Ehrsamen Paul Wiser zu Milders in Thal Hofghts. Stubay mitlst eines Christ und

[Bl.2v]

Natürlichen Todts abgeforderet und ohngezweifleter Hofnung zu sich in diewige Freüd, und Glickhseelikeit aufgenomen, Gott Gnad der Seelen

Als ist anheüt Dato auf Anlangen der hinderlassenen Wittib Agnes Pfurtschellerin, und Kinder Namens Maria 6 ½, Barbara 5, Gerdraut 2 Jahr und Elisabeth 22 Wochen, Erstlich beschrieben worden die Inventur an Mobilien, Vieh und Fahrnüsse, Sodann allhero getragen worden die

[Bl.3r]

Ligende Güeter

Nemblichen zwen Thail auf ainen halben Viertl Guet des ganzen Dräxl Hofs zu Milders liegend, darzu folgendes gehörig als ain halbe Behausung mit ganzer Stuben Kuchl und Keller, dann 2 Kamer abnauf und ain neü erbauter Stain Gaden, item den untern Kasten allein,

Wie auch Stadl und Stallwerck besonders, dann halben Pachofen und halben obern Thail Wurzgarten mit Aus und Eingang über des Gethailer Thoman Oberachers untern Garten 300

[Bl.3v]

Nit weniger in Beüntl neben dem Wurzgarten, auch von dem Grundt, so Mad ist und was umb Haus und Kasten ligt ebenfahls halben Genuss.15 f

Fehrer ain Ackher neben dem Haus hinab,200 f

sodann in Ackher bey Peter Tänlers Peünten liegend den innern Thail beym Haus hinab.300 f

Item ain Ackher aufn Seefeld den außern Thail, mehr ain halben Vierten Thail aus obgesagten Dräxl Hof als ain Stuckh Ackher

[Bl.4r]

daselbst in Seefeld, so vorher Mad gewesen [???]zusamen 1 ¼ Bautag und Füederle[???] 575

Aber ain Madstückhl in Auffängen auf den Schafalles,150

weiter das Larchmad zu Hochegg,250

und 1 Kabis Garten Ackher und Madstatt ober Täxers Hauß und Gasse30.

Worbey der disortige Innhaber den gemainen Gatter gebürend zu machen und zu erhalten hat.

Welch alles dem Lobl. Gotteshaus und Herrn Closter auf Wilthau mit Gurndtrechten unterworffen, gestalten man dahin jährlich ewig und deren besonders zu gebührenden Zins Zeit 29 x Grundt und Thail Zins und die Landt-

[Bl.4v]

schaftl. Steüer auf ieden Ordinari Termin 21x abzurichten.

Mehr ain Ackher in gemelten Dräxlhof von ½ Bau Tag außenbey an Andre Kartnalers zu Volderau Ackher anstessig, maßen solchen von seinem Vater Christian Kartnaler den 17ten 9bris ao 1732 dieses ist unter vorbeschriebenen Ackher beym Haus hinab begriffen, massen der Vater dieses zu jenem hinzue erkaufft hat.erkauft worden, so gleichfahls wohlgedachten Lobl. Herrn Closter Wiltau mit Gurndtrechten beygethan, von welchen

[Bl.5r]

man gedachten Kartnaler als Lechen Tager 4 x zu Hilff zu geben hat. Desgleichen in Steüern terminlich 3 x und Zechend Hr. Pfarrer und Blasi Reinisch ain Mezen Gerste und 1 Mezen Roggen

Dann ain Stückhl Mad in Milderer neuen Auffängen bay der Wiser Mihl an Oberberger Bach so viel als ander halben Buren [?] Thail, so einer hochlobl. oö. Hof Camer in das Stubayische Herrschaft Urbari mit ___ x Grundtzins unterworffen.350

[Bl.5v]

Aber ain Paur. Thail Grundt Auffang auf vorgemelten Schafalles vor alters Hüttenstaudach genannt. Stoßt außenbey an Matheus Gleinser, unten an die Ruz, Innenbey Joasph Gleirscher, und obenbey gemaine Gassen und Kirchweg. Von besserer Cohorenzen, welcher vermog Obrist Jägermaisterämbtl. Verleichbriefs de Dato 25ten Xbris Ao 1627 gegen Auslassung eines Bergmads verliechen und den Wegschaid-Hof zuegetheilt worden, welcher Wegschaid-Hof gleichfalls vorwohlgedachten Hr. Closter Wilthau mit Grundtrechten beygethan ist.

Item ain Mad Stückhl Auffang in besagten Schaffalles von ainen gueten halben Mannenmad groß, stoßt außenbey an Tschafalles Auffängl unten an Paul Oberacher Schächl, Innen an das Vieh Gässl, und oben an den Oberberger Kirchweg. So der Grundtrecht halber villeicht ledig und aigen ist

[Bl.6r]

Und Ableiber von des Brued. Blasi Wisers Erben Inhalt Ebs Thailung Sub Dato 13ten Jenner Ao 1751 pr 160 f yberkommen: Er Blasi Wiser aber solches von Ruepert Oberacher Schöchl erkauft hat.

Weiter ain Madtuckh Mos das Erläuele genannt aus dem Halben Stäckhler Hof von 1 ½ Manne Mad, so dem Lobl. Hochgraflich Trautsonischen Schloss Matray mit Gurndrechten unterwirfig, davon man der Lechentragerin Gerdraut Gärberin jährlich 4 x Gundthilf-300

[Bl.6v]

Zinnß und ain Kreizer Theil Zins, item ordinari Steuer ieden Termin 3 x zu raichen verbunden.

Fehrer ain halbes Virtl auf dem Horn Hof als die Stüfft und Bestands Recht der Albe zu Nägäwän [?] an Obernberg. Darzue folgende Stückhlen gehörig seyn, als erstens 1 Stückhl in der Au beym Wasser ddas andere Ifang genannt das drite das Mos der unter Thail, das Vierte

[Bl.7r]

in der Zirlaue der außere Thail, das fünfte das Schröfl genannt und as sechste ain Strich zu Berg, neben dem gebührenden Thail zu Berg in Feichte mit Käser, Hag, Heisl Blum Besuech, Vieh Trib und all andern von Alters her darzue gehörig gewesten Herrn, Wirden, Rechten und Gerechtigkeiten sambt der halebn Gebühr, so ein ieder Innhaber dieses Viertl Guets auf dem Fueder Salz, welches man aus dem Kayserl. Pfann-

[Bl.7v]

haus Ambt jahrlich zur österlichen Zeit in den völligen Horn Hof zu raichen schuldig, davon dermahlen 1 fin Gelt bezahlt wirdet, zu empfachen hat, nichts da von ausgenommen. Und ist dieses halbe Viertl der Lobl. Waldaufischen Stüftung zu Hall mit Stüft und Grundtrechten unterworffen.700

Und 1/8 Thail in der Heisen Mihl pr 20 f

[Bl.8r]

Welch alles Ableiber auf Absterben seines Vaters Gall Wisers ao 1735 Erb und Vertragweiß überkomen hat

Summa der ligenden Güeter nach dem beygesezten Anschlag d. Partheyen

3490 f

[Bl.8v]

Summarischer Anschlag

vorbeschriebener Güeter

Nach derselben Ertrag

ain halbes Haus

300 f

1/8 Mihl

20 f

bey 100 Stär Korn

1000 f

7 Stuckh großes Vieh

1400 f

9 Stuckh Gais

280 f

Thuet

2970 f

[Bl.9r]

Inventur

In der Stuben

In der Stuben

ain Tisch mit einer Schubladen 12 x
ain Häng Tischl 4 x
Vier Nudl Tribl und 1 Krapfen Radl 9 x
11 Eisen Löfl 12 x
zway Vorbänckh 4 x
ain Pfannenholz 3 x
drey Milchmelterlen 30 x
ain umbtreibender und 2 aufstehende Schlögl Kibl 30 x
Lat. 1 f 44 x
[Bl.9v]

drey schlechte Milchmelter 26 x
zway Stozen 24 x
40 Milchschissl a 2 x 1 f 20 x
ain Käs Tösele 5 x
zway Zänglen, auch Nal [?] 10 x
ain Gaisschellele 2 x
ain alter Weisat Korb 3 x
zway große Peiszangen 20 x
ain grösserer und ain klainerer Windling auch 1 Holz Feil 30 x
Lat. 3 f 20 x
[Bl.10r]

ain Liechttögl 4 x
Kalender 1 x
drey Käs 15 x
zway alte Schnerf Säckh 6 x
ain par Handschuech 4 x
ain Weichbrunen Kriegl 1 x

In der Kuchl

In der Kuchl

Häll und Bäl 30 x
ain Dreyfues 20 x
drey grössere und 2 klaine Eisen Häfen a 1 f 30 x 1 f 30 x [?]
ain Tögl Hafen 10 x
Lat. 3 f 14 x
[Bl.10v]

ain kupfernes Hafele 30 x
ain kupferner Kössl 4 x
ain kleineres Deto 2 x
drey größere Pfannen 1 f 20 x
und 6 klainere Deto 1 f 20 x
ain kupferne Pfann 30 x
drey Dirchling Gazlen 20 x
ain Wasser Gäzl 1 Kiechl Spiz 3 Scherer 15 x
ain schlechter Strauben Lauer [?] 1 x
Ain Ribeisen 8 x
Lat. 10 f 24 x
[Bl.11r]

ain Muespösen 2 x
drey erdene Mahlschissl 4 x
zway holzene Deto 4 x
ain Milchnäpfl, ain Tälerle 1 x
ain Hafen Blaten 3 x
ain Schniz Messer 4 x
ain kupferne Gazen 11 x
zway Wasser Schäffer 10 x
ain Gais Melterl 4 x
ain Spuelschaff und 2 Melterlen 12 x
ain Rueben Stoss 2 x
Lat. 57 x
[Bl.11v]

zway Leicher 5 x
ain feichtener Tisch 4 x
ain aufstehendes Kästl mit Schloss und Bandt 20 x
darinnen 1 Mehl Fässl 5 x
zway kleine Wasser Krieglen 2 x
ain erdenes Schüssele 1 x
ain Vorbanckhund 1 Schuester Stuel 5 x
fünff Hännen 50 x
Lat. 1 f 32 x
[Bl.12r]

In Vorhaus

In Vorhaus

zway Mais Hackhen 30 x
drey Ast und 1 Klieb Hackhe 40 x
ain grosserer und ain klainerer Handtbeil 30 x
zway Bräxen 15 x
zway Eisen Keil 16 x
ain Spän Sag 8 x
zway Schauflen 30 x
vier Dunget Gablen 40 x
ain Wähl und 2 Spiz Hauen 30 x
Lat. 3 f 59 x
[Bl.12v]

ain Steckhen Stosser 5 x
ain Magestampf 24 x
drey Bitterich 30 x
zway Kraut und 2 Fackhen Hackhen 3 x
ain Schliff Stain 30 x
zwy schlechte Pickhl 20 x
drey Kreil 15 x
fünff Schellen 20 x
ain ganzes Pachzeüg 40 x
Lat. 3 f 7 x
[Bl.13r]

Im Keller

Im Keller

ain Kraut Prenten 1 f 30 x
darinnen 18 Schaff vol Kraut à 4 x 1 f 12 x
mehr ain größere und klainere Kraut Brenten 1 f 40 x
Zetl Kraut 9 Schäffer à 5 x 45 x
und Ruebes 12 Schaff à 3 x 48 x
ain klaines Panzele 4 x

Im Milch Keller

ain Milch Kasten mit Schloss und Pant 20 x
Lat. 6 f 19 x
[Bl.13v]

ain Mehl Trichele mit drey Dathen 20 x

In des Ableibers Camer

In des Ableibers Camer

ain Truchen mit Schloss undBant 1 f
und ain klaineres Deto 20 x
Kinder [nachträgliche Einfügung] in welchen ain irchene Hos 50 x
ain lodene Deto 1 f
ain blaues Hemat 1 f
ain lodenes Deto 1 f 12 x
Lat. 5 f 42 x 1 f 40 x
[Bl.14r]

Kinder [wiederum: nachträgliche Einfügung] zway rothe Brustfleckh 40 x
zway Strimpf 20 x
ain harbenes Hemat 48 x
ain werchene 24 x
ain schwarzer Huet 20 x
ain neüe ungespanglete Laib Pinte und ain schlechte Deto 1 f
ain lodener Rockh 48 x
ain Wetter Mantl 1 f 12 x
ain Töpich 20 x
Sa. der Leibklaider 5 f 52 x 9 f 54 x
[Bl.14v]

Kinder [nachträglich] zway lodene Handtschuech 6 x
Kinder [nachträglich] vier Öllen Loden a 40 x 2 f 4 x 2 f 4 x
Kinder [nachträglich] ain härbenes Leylach mit rothen Leisten 1 f
ain Drinckhl und 1 Mass Kändele 30 x
drey Schaff Schären 24 x
zway Öllen aeschwinges Tuech 20 x
ain Lain Stuel und 1 Fues Bänckhl 6 x
zway Hönig Krieg 7 x
Lat. 4 f 27 x 1 f 27 x
[Bl.15r]

ain Leben Christi , Evangel, und 2 schlechte Bettbiechlen 48 x
ain Drischl Nal [?] 1 x

In der Bueben Camer

In der Bueben Camer

ain schlechte Spän Bettstatt 18 x
ain schlechtes Über Bettl mit werchene Ziechen ain schlechtes Leylach, samb ain Polster mit werchene Ziechen, auch 1 Döpich 3 f
ain Mehl Trichl mit 5 Dathen 30 x
Lat. 4 f 37 x
[Bl.15v]

In der Mädlen Camer

In der Mädlen Camer

ain Wander Truchen mit Schloss und Bant 30 x
ain schlechtere Deto mit Schloss und Bandt 20 x
ain Span Pettstatt 24 x
ain schlechtere Deto 15 x
darinnen ain Feder Bettl mit werchen Ziechen sambt schlechten Leylach und Strosackh, LEylach auch 1 Polster mit werchene Ziehcen 3 f id est 3 f
ain Salz Panzen 30 x
Lat. 4 f 56 x
[Bl.16r]

W. darinnen zway Fueder Mass Salz 1f 20 x 1 f 20 x 1 f 20 x
Wittib zway Kinder Bettlen, Kinder Wiegen und ain Wiegen Bankh pr bht.

In Zeüg Camerle

In Zeüg Camerle

Vier Heü Sailer 40 x
4 alte Ströb Sailer 20 x
zway bar Holz Eisen 15 x
vier par Heü Ziech Eisen 1 f
zway schlechte Holzstrickh 1 f 40 x
Lat. 5 3 f 5 1 15 x 5 f 15 x
[Bl.16v]

zway Fergl Strickh 5 x
zway Krötlen 4 x
zway Spinnröder mit der Zuegehör 40 x
ain Wind Rad 15 x
ain Läger [?] 7 x
ain par Schnee Raif 4 x
23 Lähre Immen Körb [Bienenkörbe] à 10 x 3 f 50 x
ain halb Kraxen 6 x
ain Schmirb Kibl 4 x
Lat. 5 f 15 x
[Bl.17r]

Untern Dach

Untern Dach

acht guete Sensen a 12 x 1 f 36 x
dreyzechen schlechte à 8 x 1 f 48 x
zway Schwing Stuel 4 x
drey innen Bänckhl pr. Bht.

In Kasten

In Kasten

ain Korn Kisten mit vier Tadt 1 f 40 x
Wittib und Kinder 15 Stär Gersten à 45 x 12 f 12 f
2 Star Winter Roggen 2 f 2 f
ain Stär Langes Roggen 1 f 1 f
Lat. 5 f 8 x 20 f 8 x
[Bl.17v]

ain Schmalz Stözl 4 x
darinnen 12 Pfundt Schmalz a 11 x 2 f 12 x 2 f 12 x
Ain Mehl Kisten mit drey Tadten 1 f 20 x
ain schlechtere Deto mit 6 Dadteln 30 x
darinnen 5 Pfundt harbenes Garn a 15 x 1 f 15 x 1 f 15 x
14 Pfundt werchenes Garn a 10 x 2 f 20 x 2 f 20 x
3 ½ Pfundt weise Wolle a 20 x 1 f 10 x 1 f 10 x
Lat. 5 f 29 x 1 f 54 x 8 f 51 x
[Bl.18r]

2 ½ Pfundt graua Wolle a 20 x 20 x
½ Stär Arbessen davon Wittib 2 Mässl also noch 30 x
2 Mässl Magen davon Wittib 1 Mässl also noch 8 x
ain Stär Bonen, davon Wittib 2 Mezen, also noch 1 f 2 x
mehr ain Mehl Trichl mit 3 Dadten 20 x
fünff schlechte Sichlen 12 x
drey par schlechte Kraut Messer 30 x
ain Bretl Wag tragt auf der schwären Seite 1 Cent. 27 Pfundt 1 f 24 x
Lat. 4 f 56 x
[Bl.18v]

acht Drischl a 8 x 1 f 4 x
5 Reiter 34 x
sechs hilzene Heü Gablen 36 x
zechen Heü Rechen 40 x
fünff Raum Rechen 15 x
ain Korn Wann 40 x
zway Miller Peutl 1 f
ain Zum [?] 15 x
Wittib 20 Pfundt geselchtes Fleisch a 4 x 1 f 20 x
Vier Pfundt Schmer 40 x
Lat. 4 6 f 40 x
[Bl.19r]

Wittib Drey Pfundt Inslet Körzen 30 x 30 x
zway Mel Bälg 40 x
zway Söckh 24 x
ain Schnirfling Heütl [?] 9 x
sechs Kümpf und 14 Wez Stain 50 x
ain Hafen 5 x
zway Tängl Zeüg 40 x
ain ganz, halb Star, 1 Mezen, 1 Mäsl 20 x
ain Körwisch 2 x
Lat. 3 f 40 x
[Bl.19v]

ain bar Schuech 38 x
ain Banzl 8 x
ain Wollen Kart. 12 x

Leder, so in Stall beschrieben, ist allda einzutragen.

Auf den Thennen

Auf den Thennen

ain Gesott Banckh sambt der Zuegehör 36 x
Strobankh mit dem Messer 18 x
ain Eisen Gabl 10 x
ain Krözen, 1 Reiterl, ain Ströb Reiter 20 x
Lat. 2 f 19 x
[Bl.20r]

ain Reiter Stuel 2 x
ain Schwing Wagen mit beschlagene Radern 6 f 40 x
ain Laiter Wagen mit unbeschlagene Röder 1 f 40 x
ain Heü Dritt 12 x
ain klaines Füederle Heü pr Bht.
zway Groten Ohne Roder 24 x
zway schlechte Röder 20 x
vier Heü Anzen 20 x
Lat. 9 f 38 x
[Bl.20v]

Aussern Haus

Aussern Haus

drey Sagbäume 1 f 30 x
zway Heü Laiterlen 10 x
drey Halb Schlitten 40 x
sechs Langschlitten 1 f 40 x
vier par Ainspan Laten 20 x
zway Tung Bröter 8 x
zway Schlitten Deuxl 15 x
55 feichtene Laden 4 f
7 larchene Deto 35 x
ain Kasten feichtene Schintlen 40 x
Lat. 8 f 28 x
[Bl.21r]

3 Sagbäum auf der Sag 1 f 30 x
vier Wäsch Züeber 2 f
ain Grambl 30 x
ain Pflueg sambt aller Zuegehör 2 f
ain Öget 20 x
1 Zünter 17 x
zway Rugg Körb 10 x
vier Klafter Holz 8 f
Lat. 14 f 47 x
[Bl.21v]

In Stall

In Stall

zway neben einand Jöcher umit aller Zuegehör 1 f 40 x
11 Küe Ketten 1 f 40 x
6 Gais Kettelen 24 x
Vier Küe a 13 f thuet 52 f
Ghbrn ausgenommen [?] ain Jährling Kalbele pr 7 f id est 7 f
ain Jährling Stierl pr 7 f id est 7 f
Wittib 4 Gais 6 Gais a 3 f 18 f
I [das ist das Leder, das weiter oben eingefügt werden sollte.] ain Öxl Heitl bey Gärber 3 f
drey Kalb Fehler a 30 x 1 f 30 x
Lat. 66 f 14 x 92 f 14 x

[Bl.21v]

Summa der Inventur

als

Hauß und Bau Fahrnüsse per 75 f 12 x
Leibklaider 9 f 54 x
2 Pettlen 16 f [?]
Korn pr 16 f 40 x
Fleisch, Schmer und Inslet 2 f 30 x
Kraut pr 2 f 45 x
Salz pr 1 f 20 x
Gespunst und Wolle 5 f 55 x
Löder pr 4 f 30 x
Läden und Schindtl 5 f 15 x
Holz und Sagbäum 9 f 30 x
Rv. Vieh pr 84 x
1 Füederle Heu, ohne Anschlag
Zusamen 213 f 37 x
[Bl.22v]

Und die väterl. Leibklaider pr 9 f 54 x

Mithin alles zusammen

223 f 31 x

[Bl.23r]

Summa der Inventur an Hauß Mobilien, Victualien, Korn Schmalz, Bau Fahrnüssen und (re) Vieh, ausser den Leibgewandt

213 f 37 x

Und das väterliche Leibgewandt sonderbar

9 f 54 x

[Bl.23v]

Schulden herein

der Bruder Veit Wiser von Böckhen

2 f

Parschaft ist verhanden gewesen 6 f 12 x So die Wittib auf Ausgaben verwendet

Summa der Schulden herein

per se

[Bl.24r]

Summarum völligen Vermigens

3659 f 47 x

[Bl.24v]

Dargegen folgen die

Schulden hinaus

Als der lobl. Waldaufischen Stüftung zu Hall

150 f

Fr. Catharina Capelerin verwittibte Riedmillerin zu Ynsprugg

500 f

Hr. Danielischen Erben daselbst

100 f

Dem Mathias Wiser zu Milders

280 f

Paulen Wiser Miller

25 f

Ursula Lenerin Hanns Wiserischer Wittib

14 f

Lat. 1069 f
[Bl.25r]

Dem Brueder Antoni Wiser Entriecht Gelt von Vater Gall Wiser laut Vertrags de ao 1735 und Nach-Vergleich von Jahr 1747, 50 f, dann von der Muetter Catharina Oberacherin Innhalt Abhandlung do ao 1752, 110 f 30 x und von Brueder Blasi Wiser sag dessen Erbs-Thailung do ao 17511, 7 f 14 x thuet

167 f 44 x

Dem Brueder Joachim Wiser Vater Guet 50 f müeterliches Erb 105 f 30 x, und von Brueder

Lat. per se.

[Bl.25v]

Blasi 8 f thuet yber 30 x Zahlung

163 f

Dem Brueder Veit Wiser von Vatter 50 f von Mueter 18 f und von Brueder Blasi 13 f 14 x thuet

81 f 14 x

Dem Brueder Mathias Wiser von Vater 50 f, von Brueder Blasi 18 f und Darlehen 32 f thuet 100 f die ihm auf den Gasteig übergeben worden

Der Schwester Anna Wiserin Matheus Dänlers auf der Scheiben Ehewürthin Vatterguet

Lat. 244 f 14 x
[Bl.26r]

40 f und brüederliches Erb 27 f 14 x Macht

67 f 14 x

Der hinterlassenen Wittib Agnes Pfurtschellerin eingebrachtes Müeterliches Sabina Kindlichsces Vermigen, laut der Rupert Hoferischen Gerhabschafts Raitung von 27ten Febr. ao 1747 über die bay Matheus Sillerischen Erben anliegende 100 f noch 252 f 22 x una Väterlich Christian Pfurtschellerisches Heürath Guet 100 f thuet

352 f 22 x

Lat. 419 f 36 x
[Bl.26v]

Und für Wittibliche Entrichtung von 8 Jahren [?] verschlissener Zeit 30 f. Und bey den Vater ist noch versprochenes Heürat Guet anligend pr 100 f pr Bht.

Weiter der Wittiben ihre laut allegirter Raitung allhero gebrachte Müetterlichen Leibklaider, Mobilien und Tuech, so alles in das Hausweesen angewendet worden pr

17 f 38 x

Lat. 18 f 21 x
[Bl.27r]

mehr der Wittiben jene 100 f so sie bey Matheus Siller auf den Gasteig seel. anligend diese aber des Ableibers Brueder Matheysen Wiser auf Bach an Zahlungs Statt seiner allda bey diesen Haimat zu suchen gehabten 100 f mit der Priorität und Fürpfandts Rechten hiemit übergeben hat id est

100 f

Summa der Schulden hinaus

2018 f 42 x

[Bl.27v]

Hierüber erscheint noch Vermigen, nach den hochen Anschlag der Güter

1640 f5 x

Davon noch die Unkosten dieser Abhandlung zu bezahlen sind pr

10 f 30 x

[Bl.28r]

Dito Nachmittag

Vor nechst eingeführten Herrn Joseph Brixner Rhter und Ghtschber des Hofghts Stubay zugegen des Ehrsamen Jacob Tanzers Ghts Vpfht. an Obernberg et Actuary Jacobi Brixners

Seitemahlen aus vorstehender Vermigens Ergänzung so vil erscheint, daß beyläufig 2000 f passiv Schulden verhanden und ungefähr 1000 f Vermigen

[Bl.28v]

verbleiben, mithin Wittib und Kinder solches völlig unmiglich erschwingen kunten, dahero dann ist für guet angesehen und beschlossen worden, daß der Gerhaben eintweder alles od. ainsmahlen das Älbl, Mos, und zway Stückhlen Auffänger verkaufen, und das übrige zur Unterhalt der Wittib und Kinder aufbehalten, massen dieselbe mit denen

[Bl.29r]

Kindern indessen hausen solle, was aber dies Jahr nothwendg verhaust werden möchte haben gleichwohl die Kinder zu biessen, Worbey es Dato also verbliben.

Gestalten dann nach dem Ablesen, Erstlich die Wittib Agnes Pfurtschellerin sambt ihren Vater Christian Pfurtscheller als Anweiser, dann die zwen Gerhaben Mathias Wiser

[Bl.29v]

und Johannes Hofer Hailer, In Beysein des Brueders Anton Wisers, und Schwager Mathias Tänlers, Wie auch der Kinder Göthen Thoman Hofers vorwohleingefiehrter Hofghts. Obt., angelobt.

[in anderer Tinte nachträglich ergänzt:]

Den 22ten July eben Ao 1754

Nachdem die Gerhaben, das Haimat, dem Paul Pitl verkauft, hat die Wittib mit den Kindern dato den Einstand gethan, Inmassen ihr solches auch, mit und neben den Kindern

[Bl.30r]

Immer zu haben aigenthumblich eingeraumbt worden. Mehrers laut des Vertrages von heutigen Dato, und 27ten Feb. 1755.