Verlassenschaftsabhandlung von Johann Markt aus Scheibe (Neustift), erstellt 1773-02-09
|

go to

Signatur TLA, Aktenserie LG Mieders, Fasz. 8, Pos. 2 (Inventare 1773), Nr. 2
Typ Verlassenschaftsabhandlung
Verstorbene/r [vormaliger Besitzer/in] Johann Markt
Wohnort der/s Verstorbenen Scheibe (Neustift)
Ort, wo das Dokument verfasst wurde Neustift
Datum, wann das Dokument verfasst wurde 1773-02-09
Gerichtsverpflichter Franz Kindl (Milders, Neustift)
Aktuar Jakob Winkler
sonstige Amtspersonen Philipp Jakob Brichsner (Richter und Gerichtsschreiber)
Beschreibung des Dokuments 17x21 cm [Bogen also 34x21], 12 Bögen, 40 Seiten; davon Inventar: 18 Seiten
Beruf kein Beruf angegeben
Summe Inventar: 144 f 7 x; Gesamt: 78 f
transkribiert am 2015-07-23
[Bl.1r]

1773

Inventarium, Vermögens Ergänzung und Vertrag

So auf Ableiben des Ehrsamen Johann Markts auf der Scheiben im Thal Neustift Hofghts Stubay sel. gemacht worden.

[Anm. d. Gerichts: „No. 2“]

[Bl.2r]

Actum Neustift den 9ten Febr. ao. 1773

Vor Titl Hr. Philipp Jakob Brichsner Richter und Ghtschreiber des Hofghts Stubay, zugegen des Wohlehrsamen Franz Kindl Ghts Verpflichter zu Milders, actuante Jakobo Winkler

Unlängst verschiner Zeit ist der Ehrsame Johann Markt auf der Scheiben im

[Bl.2v]

Thal Neustift Hofghts. Stubay eines krist. und nätürlichen Todtes verstorben, Gott Gnad d. Seelen.

Und wie nun in allweeg erforderl. seyn will, des Ableibers Hinterlassenschaft in eine Ergänzung zu bringen,

als ist dahero am Dato hierzu Tagsazung anersezet,

Allforderst aber der hinterlassenen Wittwe der tugendsamen Balburg Pfurt-

[Bl.3r]

schellerin deren Bruder der Ehrsame Joseph Pfurtscheller auf der Eben zum Anweiser

und denen verhandenen 5 Kindern namens Elisabet seit verschienen Herbst in 15ten Maria in 12ten Luzia in 11ten Apolonia in 10ten und Agnes in 5ten Jahr d. Alters deren Vetter Wendelin Gleinser zu Milders zum Gerhaben beglibt,

Sofort geschritten worden zur

Ergänzung

des abgeleibten Johann Markts sel. –

[Bl.3v]

Vermögen

Und zwar erstl. an

liegenden Güteren

Nemlich von und aus der Bestands Recht 1 ½ Viertls aus dem Pircher Hof auf der Scheiben gelegen, mit Behausung, Hof, Hofstadt, Stadl, do. Stallung, Pachofen und Kraut-Garten durchaus den halben Theil,

Item aus dem Akter und Mad im Anger abermahls die Helfte innenbey, Nicht-

[Bl.4r]

weniger aus dem halben Aker und Mad in oberen Feld den oberen und mitteren Theil, mehr bey dem Aker und Mad das Zollfeld genannt den ausseren gleichen halben Theil. Vorbehalten deren allerseits um- und anstoßenden Cohorenzen mit allen darzugehörigen Rechten und Gerechtigkeiten, so der lobl. baldaufischen Sitftung zu Hall mit Grundrechten unterworfen, deren

[Bl.4v]

darauf haftenden Oblagen und Beschwerden halber sich auf dem Brigita Hoferischen Gwehrbrief von 7ten Feb. Ao. 1741 bezochen wird.

Welche halbe Behausung und Grundstuk abgeleibter Johann Markt von obiger Brigita Hoferin Simon Mayrischen Ehewirthin vermög Losung Dat. 1ter Febr. ao. 1742 an sich erhandlet,

und 2 Theil Grund und Auffang in Kranewits Leiten

[Bl.5r]

So einer hochlobl. oö. Hofkammer zum stubayischen Herrschafts Urbary Grdtzinnsbar, gestalten man allhin die Gebühr Jährl. auf S. Simon und Judä Tag zu endtrichten hat.

So Ableiber ebenfahls vorallegirtermassen überkommen hat.

So in alten Tax (obwohlen es voriges Jahr estwas überlettet worden) belassen worden, id est

1208 f

[Bl.5v]

Und 4 Fleken Bergmäder an Obernberg liegend als die Spizig Lener-Zeiten

Dann 1 Stükl das Stainthal, mehr die obere Sau haissend, und ain Stükl die Flök haissend.

Vorbehalten mehr- und bessere Cohorenzen mit allen Rechten, gleichwie abgeleibter Vater von Jakob Schenherr am Obernberg laut Schuldbfs. von 4ten Jänner ao. 1756 per 54 f

[Bl.6r]

an sich erhandlet hat. Id est

54 f

[Bl.6v]

Summa der liegenden Güteren benenntl.

1262 f

Hiernächst folgt die am dato vorgenommene Beschreibung d. todt- und lebendigen Fährnüsse, wie zu sechen in folgend-

[Bl.7r]

Inventur

Und zwar erstl in der

Stuben

In der Stuben

1 Tischl mit einer Schubladen 12 x
darinnen 1 Tischtuech 4 x
9 eisene Löffl 6 x
2 Tribl und 1 Krapfenrädl 3 x
1 Vorbank 1 Schuesterstuel 6 x
1 Pfannenholz 3 x
1 Nudlbrett 3 x
1 Wolle Kart 12 x
Lat. 49 x
[Bl.7v]

1 Kästl mit Schloss und Band 15 x
3 alte Bücher ohne Tax
2 Mais, zwey Ast- 1 Kliebhake und 1 Kliebhake so schlecht 50 x
1 Eisenkeil 8 x
2 Wündling 1 Präxen 30 x
1 Schaaf Schäär 6 x
1 Flik Schärl 2 x
2 alte Fergglstrik 6 x
2 Spinn- und 1 Windrad samt Zugehör 1 f
1 Weichbrunnkriegl 1 x
Lat. 2 f 58 x
[Bl.8r]

2 alte Schnerf-Sök 10 x

In der Kuchl

In der Kuchl

1 Hääl 6 x
2 kupferne Kösselen so schlecht 5 f
1 Dreyfues 12 x
7 gressere Pfannen und 1 Schmalz Pfänl 2 f 30 x
1 Schotte und 1 Faimgäzl 1 Scherrer 1 Küechlspiz 15 x
1 Leichter und 1 Lutschern 2 x
Lat. 8 f 30 x
[Bl.8v]

1 Hafen-Blaten und 2 Krauthäklen 6 x
1 küpfernes Häfele 36 x
1 eisenes Deto 24 x
1 eisenes Fueskössele 30 x
1 Magestampf und 1 Schnizmesser 15 x
1 Wasser- und 1 Spielschaff 8 x
1 Wassermelter 1 Räm- und 1 Schmalz-Stözl 30 x
2 keitene und 1 Teglhäfele 2 Leinöhlkriegelen 30 x
Lat. 2 f 59 x
[Bl.9r]

1 Mehlfässl 2 x
2 krüegene Schisslen 6 x
6 Hennen und 1 Hune 48 x
1 Speiskästl 12 x
1 Melter 3 x

Im Keller

Im Keller

1 alte Melter und 1 Schmalzstözl 10 x
1 aufstehender Schlögkibl 12 x
1 Saurbanzen und 1 Prentl 30 x
30 Milchschisselen a 2 x 1 f
Lat. 3 f 3 x
[Bl.9v]

2 Spätelen und 2 Täller 3 x
1 ganzer Pachzeig 40 x
2 Kästlen ohne Schlösser 20 x
2 Stär Rieben und 3 Stär Roben pr. Bht.

In des Ableibers Kamer

In des Ableibers Kamer

1 Himl-bettstatt 45 x
1 Truchen mit Schloss und Band 48 x
darinnen 1 Wettermantl 1 f
Lat. 3 f 36 x
[Bl.10r]

1 lödenes Hemat 40 x
1 lödes Leibl so alt 8 x
1 besser. und 2 schlechter Leibbünden 50 x
2 irchene Hosen 1 f 36 x
2 roth und 2 braune Brustflok so alt 48 x
1 bar neu lödene Strümpf und 1 par alte Soken 45 x
2 Flör 30 x
1 par Fueseisen Riemen 5 x
Lat. 5 f 22 x
[Bl.10v]

1 par Schuech und 1 par liderne Hanschuech 20 x
1 schwarzer Huet 8 x
1 härbes Leylaach und 1 härbene Pfaidt 1 f 30 x
1 Speis und 1 andere Truch 48 x

darinnen bey 8 Stär Gersten

2 Stär Dörrüeben

1 Mezen Magen

½ Stär Pune [Bohnen?]

1 Mezen arbesen [Erbsen]

1 alte Truchen 30 x
Lat. 3 f 16 x
[Bl.11r]

1 kleines Speis Trüchele 10 x

3 Pfund Haar

4 Pfund Garn

9 Pfund Werch

2 Tenglzeiger 24 x
3 Spörrköttlen 30 x
1 Wezstain Kumpf, samt Wezstain und Streicher 20 x
1 Fuedermos Salz
2 par Krauthak. und 3 Sichlen 18 x
Lat. 1 f 42 x
[Bl.11v]

1 Spann-Saag 1 Maurer Köll 24 x
1 Hächl und 3 Schwingen 9 x
1 Hau 3 x
1 Bretlwaag 40 x
1 Mehlstäar 6 x
1 Schlifstain mit eisen. Werbl 30 x

In der Madler Kamer

In der Madler Kamer

2 alte Bettlen samt Zugehör so schlecht 5 f
Lat. 6 f 52 x
[Bl.12r]

1 Gewandt-Truchen und 2 Speistrüchelen 2 f

darinnen bey Stär Rok

2 Mezen Linset

1 Mas Rüebe Saamen

4 alte Küe Kötten 40 x
3 Mehlpälg so alt 40 x
1 ½ Star Gerstes und 1 ½ Star Roges Mehl

Untern Tach

Untern Tach

8 Raum Rechen und 3 Heurechen 36 x
Lat. 3 f 56 x
[Bl.12v]

11 alte Sögessen 45 x
2 Heüsailer 1 f
1 lidernes Holzstrikl 24 x
3 alte Sträbesailer 10 x
4 par Fueseisen 2 f
1 par Schneraif 4 x
2 par beschlagene Räder 4 f
6 Trischl 24 x
3 alte Ruggekörb 15 x
2 Ferggl 12 x
Lat. 9 f 14 x
[Bl.13r]

2 Krözen 2 Kornreitern 1 Wannen 1 Sib 36 x
1 Holzkräxen 3 x
1 nebeneinander Joch 1 Tiechhalbe 1 Zösnagl 2 Filz 24 x
3 Hilzgabl 30 x
6 Beykörb 16 x
1 Pikl 1 Wählhau 30 x
5 Kreil 50 x
2 Tung Gabl und 1 eisene Heugabl 30 x
Lat. 3 f 39 x
[Bl.13v]

2 Schauflen 24 x

Aufn Thennen

Aufn Thennen

1 Strobank 12 x
In d. Windmihl halb. Theil 50 x
1 heutrött 12 x
1 Ziechwägele mit Zugehör ohne Räder 1 f
4 Schliten Fuederlen Heu und Graimat pr. Bht.
8 Reiser Berg-Heu
Lat. 2 f 38 x
[Bl.14r]

2 Fürderlen Stro
1 Pflueg mit Zugehör 1 f 30 x
1 Hakbrett 12 x
1 Grotten und 1 Grey ohne Räder 18 x
2 Füederlen Halm
3 Lang- und 1 Halbschliten 48 x
2 Haar Gramlen 20 x
1 Grotten Deixl 10 x
9 Läden a 6 x 54 x
Lat. 4 f 12 x
[Bl.14v]

In Kraut Keller

In Kraut Keller

3 Prennten 2 f
darinnen 10 Schäffer Riebes und 3 Schäffer Zötl-Kraut
1 Wäsch Züberl 10 x
1 Rugge Pittrich 8 x
1 Ziechgröttl 12 x
5 Änzen 15 x

Im Stall

Im Stall

3 Küe a 18 f 54 f
Lat. 56 f 45 x
[Bl.15r]

1 Jährlich Kalb 10 f
2 Gais 5 f
6 Schaaf a 1 f 30 x 9 f
4 Küe Kötten 32 x
Lat. 24 f 32 x
[Bl.15v]

Summa der Inventur benenntl.

144 f 7 x

Parschaft

an solcher ist samt ein und andere Pöstl, so annoch einzulangen ist verhanden

40 f

[Bl.16r]

Summarum ganz und völligen Vermögens benenntl.

1446 f 7 x [sic! – richtig wären 1406 f!]

[Bl.16v]

Schulden hinaus

Als dem Johann Hofer Tanler auf der Scheiben

400 f

ain Zinnß auf iezt Lhtm. 1773 verfallen

16 f

Michael Plazer Schrofers Tochter

115 f

Zinns pro Lhtm 1773

4 f 36 x

Der Regina Pfurtschellerin

220 f 38 x

Lat. 756 f 14 x
[Bl.17r]

Zinns

8 f 48 x

Dem Vetter Veit Markt zu Fulpmes

100 f

Zinns auf Lhtm 1773

4 f

Der Elisabeth Raggin im Thal Neustift

100 f

Zinns

4 f

Dem Bruder Andre Markt Gärber in Jenbach bey

68 f

der Zinns ist abgerichtet worden

Lat. 284 f 48 x
[Bl.17v]

Balthasar Tanzer zu Stäkler

40 f

Zinns

1 f 36 x

Katharina Mayrin zu Kröspach

40 f

1 Zinns

1 f 36 x

Der Maria Plazerin

14 f

Zinnßl

33 x

Jakob Schnherrn aufn Bichl

25 f

Zinnßl

1 f

Lat. 123 f 45 x
[Bl.18r]

Jakob Stern zu Schaller

25 f

1 Zinnßl

1 f

Der hinterlassenen Wittwe Barlburg Pfurtschellerin Einbringen 322 f 26 x, dann 50 lb Gespunst Haar und Werch aneinander, a 10 x thut 8 f 20 x zusammen also

330 f 46 x

Rest Ghts. Kosten dieser Vermögens Ergänzung und Inventur

2 f 30 x

Obts. und Partheyen Zehrung

1 f 36 x

Dem Ghts. Dienser Forde Geld [Fertiggeld?]

4 x

Lat. 360 f 56 x
[Bl.18v]

Summa der Schulden hinaus benenntl.

1524 f 43 x

[Bl.19r]

Wenn nun vorstehendes Vermögen pr 1446 f 7 x von diesen Schulden pr 1524 f 7 x als den mehreren abgezochen wirdet, so ergibet sich das bey des Ableibers Verlassenschaft ein Abgang sich zeige pr

78 f

[Bl.19v]

Und wie sich für die rukgelassenen Kinder nit nur kein väterliches Vermögen gezeuget, sondern vielmehr ein Abgang od. Verlust antage geleget, so hat man von Seiten d. Obt. und Gerhaben für billich und nothwendig erachtet, das väterliche Haimat, und übrige Habschaft denen Creditoren an d. habenden Sprüch und Forderungen mit deme zu überlassen und abzutretten,

[Bl.20r]

daß wenn mit Veralienierung der Sachen ein mehreres als vorstehende passiva betragen erlöset werden sollte, solches sodann den diesohrtigen Kindern als Erben zukommen solle.

Wobey es am Dato belassen worden.

Actum Neüstift d. 20ten April 1773

Vor Obt.

zumahlen bey vorstehend Ergänzung ein Vermögens Abgang sich gezeiget, entgegen sich der Ehrsame

[Bl.20v]

Martin Ragg hervorgethan, die Behausung und Grundstüklen nebst denen Fahrnussen zu übernemen, auch der Wittwe und Kinderen eine Unerkonft und Bestand zu gestatten,

So haben die Dato zu Abgebung ihres Erkleren eingeruffene Creditores obiges Gütl bedeiten Ragg kauflichen verwendet, wie in dem Kfs. Prothocoll des mehreren mit seinen Conditions Puncten des mehreren enthalten.

Woselbs denen Kindern annoch die voreinkommene Parschaft verblieben,

[Bl.21r]

und weiters über die überbundenen Passiva bay dem Kauffer 15 f 11 x auch 8 f verehrter Leykauf zugekommen ist. pr. Bht.