Verlassenschaftsabhandlung von Georg Steyxner aus Telfes, erstellt 1773-01-23; Inventar vom 1772-07-23
|

go to

Signatur TLA, Aktenserie LG Mieders, Fasz. 8, Pos. 2 (Inventare 1773), Nr. 4
Typ Verlassenschaftsabhandlung
Verstorbene/r [vormaliger Besitzer/in] Georg Steyxner
Wohnort der/s Verstorbenen Telfes
Ort, wo das Dokument verfasst wurde Mieders; Inventar: Telfes
Datum, wann das Dokument verfasst wurde 1773-01-23; Inventar vom -07-23
Gerichtsverpflichter Inventar: Bartlme Volderauer (Telfes)
Aktuar Francisco [Franz] Posch
sonstige Amtspersonen Philipp Jacob Brichsner (Richter und Gerichtsschreiber)
Beschreibung des Dokuments 17x21 cm [Bogen also 34x21], 12 Bögen, 32 Seiten; davon Inventar: 15 Seiten
Beruf Eisenwarenhändler
Summe Inventar: 121 f 49 x; Gesamt: 445 f
transkribiert am 2015-07-17
[Bl.1r]

1773.

Vermögens Ergänzung und Vertrag.

So auf Christseelig erfolgtes verabsterben des Ehrsammen Georg Steyxner Eysenwaar Handlers zu Telfes Hofgerichts Stubay, unter deseen ruksbegeben Wittwe Brigita Greyerin Aines, dann denen verhandenen zway Töchteren Gertraud, und Brigita Anders Thails instehend errichtet worden ist.

[Anm. d. Gerichts: „Exped“ und „No. 4“]

[Bl.2r]

Actum Mieders den 23ten Jänner 1773

Vor Titl. Hrn. Philipp Jacob Brichsner, Richter und Gerichts Schreiber allda, Actuante Francisco Bosch.

Nachdeme es Gott dem allgmächtigen mehrmahlen gefallen hat seinen gerechtisten unerforschlichen Willen zu erfiellen, und andurch den Ehrsammen Georg Steüxner Eysenwaar Handlern zu Telfes Hofgerichts Stubay nach einer obgehabten Unpässlichkeit, und darin empfangenen Sterbsnöthigen H. Sacramenten

[Bl.2v]

vermitelst eines Christ, und Nätürlichen Todtes von diesen müehesamen Welt Wesen abzufordern, Seine göttliche Mayestött wolle nicht nur allein dieser, sondern auch all anderen abgelebten Seelen in Jener Welt gnädig, und barmherzig sein, so fort denselben den Eintritt zum Ewig himmlischen freüdigen Leben mild vätterlich verleichen, und mitthailen.

Als wurde über so erfolgtes Verableiben zu mehrerer Beförderung der Ehre Gottes dann Hilf, und Trost der abgelebten Seel. die gewöhnlichen heiligen Gottes Dienste hinnach gehalten, und celebrieret,

[Bl.3r]

Sohin am dato über beschechen gehorsammes Anlangen anersezter Tagsazung,

Allforderist der rukverlassenen Wittwe der tugendsammen Brigita Greyerin der Bruder Peter Greyer Eysenwaar Handler zu besagten Telfes, zum Anweiser,

Dann denen in Band fürgethaurter Ehe erzaigt, und verhandenen 2 Töchteren Namens Gertraud in 20ten, und Brigita in 10ten jahr deren Alters der Ehrsamme Joseph Haas Baursman zu Mieders zum Gerhaben verpflichtet.

[Bl.3v]

Unnd sofort in continenti geschritten zur Ergänzung des Ableibers seeligen ruksverlassenen

Vermögens

Vor allen allda angemerkt wirdet, das die Wittib Brigita Greyerin die verhandene halbe Behausung, und Grundstuk von Ihren Bruder Peter Greyer untern 17ten Jänner 1750 dieser aber solche von Vatter Jacob Greyer sub 15ten Jänner 1749 überkommen, und wie nun derselben das Aigenthum alleinig verblieben, gleichwohlen werden solche per Vermögen getragen. In vorigem Anschlag per

1240 f

An Todt. und Lebendigen Fähr-

[Bl.4r]

nussen ist vermög untern 23ten July anno 1772 confiscierten Inventari verhanden, ohne denen Victualien, und Füeterung, womit die auf jetzt Liechtmessen verfallende Verzünsung entrichtet werden mus, 121 f 49 x, und zumahlen besag allegierten Vätterlichen Abhandlung und brüederlichen Überlassungs Contract solche nur 40 f anbetroffen, als kommet dem Ableiber zu Guete 81 f 49 x iedoch werden auch fürgetragen vollige

121 f 49 x

Sodann hat Ableiber Innhalt Grundherrl. gefertigten Kaufbriefs von 28ten Juny 1770 von Martheus Tänler in Mihlthal an sich

[Bl.4v]

enhandlet 8 Thail Grund, und Auffang in Miederer Öhrlau beyeinander liegend, und zum Stubayischen Herrschaft Urbary Grundzinsbar per

600 f

Auf der Handlschaft hat Ableiber Leggeld anliegend, über zu iezt Liechtmessen abgefiehrte, und denen Compagnonen, welche hierzue 200 f liegen lassen eben per so viel wieder rugvergüeten Gelds

481 f

An verkauften Korn ist ein zu langen

20 f

An baarschaft verhanden

24 f

[Bl.5r]

Summa des Vermögens benenntl.

2486 f 49 x

Dargegen folgen die

[Bl.5v]

Schulden hinaus

Hr. Älexander Schueler zu Minichen Haubtsach

800 f

Zünsrest pro Liechtmessen 1772 21 f und auch iezt Liechtmessen 1773 an weiteren Züns per 32 f thuet

53 f

Jungfrauen Juliana Hofhauserin von Hall

35 f

Ain Züns

14 f

Titl. Herrn Philipp Jacob Brichsner, Richter, und Gerichts Schreiber allda

100 f

Zween Züns inclusive Liechtmessen 1773

8 f

Lat. 1325 f
[Bl.6r]

Lobl. S. Pongräzen Pfarrkirchen zu Telfes

100 f

Ain Züns auf iezt Liechtmessen

4 f

Dem Matheus Tänler in Mihlthall

190 f

Züns

7 f 36 x

Dem Bartlmee Wisfleker zu Telfes

150 f

Züns

6 f

Herrn Weiler zu Nayr [?]

15 f

Michl Wiesfleker

25 f

Lat. 487 f 36 x
[Bl.6v]

Dem Urban Schmid zu Plöfen

100 f

Züns

4 f

der Gertraud Greyerin

20 f

Zünsl

48 x

Dem Simon Kremser am Gall Hof

15 f

Zünsl

36 x

Die Wittbe Brigita Greyerin hat auf dem vätterlichen Haimat nach vorigen Anschlag über die Schulden hinaus an Vermögen gehabt 22 f 30 x und von der Muetter Agnes Wernerin hat selbe besag Erbs Handlung von 13ten February

Lat. 140 f 24 x

[Bl 7 r]

anno 1760 ererbt ainsmahlen 40 f und mehr hat ihr der Bruder vermög nachtrags zu vergüeten gehabt 8 f thuet ihr völliges Vermögen 70 f 30 x welches weilen zu Ergänzung des Ehevogtlichen Vermögens Ihre Güeter hinvor aufgesezt worden, um Ordnung Willen allda in Aufwurf gebracht werden, id est

70 f 30 x

Auf Gerichts Kösten, gegenwertiger Vermögens Ergäzung, Inventur, auch Schreib, und Förtiggeld Idem Partheyen Zöhrung wirdet aufgestekt [Bemerkung an der Seite: „Ghts Kosten 4 f“]

8 f 19 x

Lat. 78 f 49 x
[Bl.7v]

Summa der Schulden hinaus

2041 f 49 x

Hierüber restieret annoch vätterliche Georg Steüxnerisches Vermögen benenntl.

445 f

[Bl.8r]

Nach welch gemachter Vermögens Ergänzung, und daraus ersechenem Vermögens Stand, wurde zwischen vorbedeüter Wittwe, und deren Anweiser, dann der Kinder Gerhaben gemacht, und beschlossen folgender

Vertrag

Gleichwie nun hievor ersichtlicher massen ein geringes Vätterliches Vermögen erschienen, die Muetter und Wittwe auch nur wenige Mitl besizt, so erforderet sich, das alljährlich etwas verabhauset werden müesse, dahero abseiten deren Partheüen abgeschlossen worden das Wenn für die öltere Tochter sich in Kürze ein anständiger

[Bl.8v]

Heürath nicht hervor thuen wurde, womit das Güetl erhalten werden kennte, So solle solches eheböldist verkaufet werden.

Wobey weiters die ein Verständnus erfolget ist, daß in das inzwischen erfolgende Verabhausen die Muetter einen Thail, und die 2 Kinder die zway Thail zu satieren, und von deren Vermögen abziechen zu lassen haben.

Worbey am dato die Wittibliche Entrichtung auf konfftige Zeit nach Befund der Umstände vorbehalten wirdet.

[Bl.9r]

Im übrigen werden um all voreinkommene Schulden hinaus die öltere Fürpfands, und andere Rechte sine vocatione bestens anhero erhollet.

Nach beschechenen Fürhalt, und Ablesen all vorigen hat zur Bekräftigung dessen Erstlich die Wittwe und Muetter Brigita Greyerin wie auch dero Brueder, und Anweiser Peter Greyer, dann die Tochter Gertraud und dero Gerhab Joseph Haas, dieser auch in Nammen der etwas unweltleyfigen Töchters Brigita voreingefierte Lobl. Obrigkt. angelobt.

[Bl.10r]

1772.

Inventur

So auf Absterben des Ehrsamen Georg Steyxner Eysenwaar Handerls zu Telfes Instehend errichtet worden.

[Bl.10v]

Actum Telfes den 23ten July anno 1772.

Aus Verordnung lobl. Obrigkeit etc.

Durch dem Ehrsammen Bartlme Volderauer Gerichts Verpflichten allda.

Nachdeme der geachte Georg Steyxner Eysenwaar Handler zu gedachten Telfes Hofgerichts Stubay von diesen, zweifl ohne in das ewige Leben abgeschieden, wurde über beschechenes Ablangen untern heüntichen dato dessen hinterlassene wenige Viech und Fährnissen auch Leibklaider gebracht in hernach folgende

[Bl.11r]

Inventur

und zwar erstl. in der

Stuben

Stuben

1 Tisch samt Schublad, Tischtuech, 5 Löfl 2 Tribl 30 x
1 Lain Stuel, 2 Vorbänkl und ain Fuesbänkl 18 x
1 Nudl Brödt, et 1 Pfannholz 10 x
1 glöserne Lutern 18 x
1 Schisl Waag 48 x
1 Neüe Schär 12 x
Das Leben Christi, und etwas kleinere Biechlen 36 x
Lat. 2 f 52 x
[Bl.11v]

2 Seegessen 30 x
1 Milch Stälele 12 x

In der Kamer

In der Kamer

11 Ellen Köllisch a 18 x thuet 3 f 18 x
Föderröhen per 8 f
1 Leibbünden 36 x
1 Liderne Hosen 48 x
1 braunes Hemet 2 f
1 lödenes Hemmet 1 f 12 x
1 Brust Flök von Kärmesin 24 x
1 deto Karthaner 18 x
Lat. 17 f 18 x
[Bl.12r]

1 schwarzer Huet 25 x
3 Par Strimpf 1 f 20 x
2 Neüe härbene Hemeter, und 2 deto werchene 2 f 12 x
4 Leylacher 2 f 24 x
1 Strosak 1 f 12 x
1 Kalb Fehl 1 f 12 x
1 Hosenhöber 24 x
1 Bölzheibl 1 f
1 Truchen mit Schloss et Band 1 f 12 x
1 Tischl, mit Schublad 30 x
Lat. 11 f 51 x
[Bl.12v]

1 Mehltruchen 48 x
1 kleines Trichele 15 x
1 Lain Stuel 12 x
1 Wiegen und 1 Wiegen Bank 15 x
12 Ellen werches Tuech, ohne Tax
1 par Schuech, et 1 par Handschuech 48 x
2 Weise Körblen 12 x
1 Schisl Räml 9 x
4 Maal Schisselen 9 x
1 zinnes Täller 24 x
1 Mas Krueg samt den Luk 18 x
Lat. 3 f 30 x
[Bl.13r]

2 Glöser 12 x
1 Span Böttstatt, und ain aufgerichtes Bött mit Köllischer Ziechen 4 f
1 Truchen 48 x
1 Kistl so schlecht 36 x

In Thenen Kämerle

In Thenen Kämerle

1 Woll Kärtäsch 24 x
1 Spinn, et 1 deto Spuel Rad, et 1 Haspl 36 x
4 Sichlen 18 x
Lat. 6 f 54 x
[Bl.13v]

2 Eisen Kail, et 1 Klamper 38 x
2 Asthäklen 6 x
2 Präxen 15 x
1 Heytrötter 24 x
1 Waalhau, und 1 deto andere 9 x
1 Vorbank 5 x
6 Haken 1 f
4 Kreil 24 x
3 Küe Kötten, et 2 Gais Kötten 20 x
Lat. 3 f 32 x
[Bl.14r]

4 Fergl Strik 18 x
1 Holz Strikl 13 x
2 Hey, et 2 Raum rechen 14 x
2 Trischl, et 2 hölzerne Heügablen 9 x
1 grosser, und 1 kleiner Kupferner Kössl 4 f
1 Kupfernes Häfele 1 f
1 Kalbfehl 48 x
1 Palg 40 x
1 ganzes, et 1 halb Stär, und 1 Mözen 36 x
Lat. 7 f 58 x
[Bl.14v]

1 Pachzeüg 45 x
1 Zös Molter 9 x
39 Milchschisslen 1 f 18 x
1 umtreibender Schlög Kibl, 1 Milch Melter, et 1 Räm Stözl, 1 Seich 1 f 36 x

Untern Tach

Untern Tach

2 Rad Schien 2 f 24 x
26 Läden a 2 x thuet 1 f 44 x
3 Ruk Körb 14 x

In der Kuchl

In der Kuchl

Lat. 8 f 10 x
[Bl.15r]

1 Hääl, 1 Baal, 1 Feuerhund, 1 Klupen 1 Dreyfues 22 x
3 gressere, und 4 kleinere Pfannen 1 f 48 x
1 deto Kupfernes 13 x
1 kupferne Gazen 14 x
1 Wasser Gäzl, 1 Knödlgaz, 2 Scherer, 1 Faim Gäzl 13 x
2 Eyserne Häfelen 36 x
1 glogg Speises Häfele 2 f
2 Kraut Häklen 9 x
3 Blaten 7 x
Lat. 5 f 42 x
[Bl.15v]

1 Ribeisen 7 x
1 Schniz Messer 5 x
4 Erdene Häfelen 7 x
1 Wasser, und 2 Spiel Schäflen 10 x
1 Mehlfäsl, et 1 Schmalz Kächele 3 x
1 Hennen Häfele 5 x
1 Ofen Blöch 20 x
7 Erdene Schisselen 8 x
5 Hiener 30 x

Im Keller

Im Keller

2 Kraut Prenten 1 f
Lat. 2 f 33 x
[Bl.16r]

1 Pitrich 9 x
1 Milch Kästl 30 x
3 Schmalz Stözlen 18 x
2 Wäsch Ziberlen 30 x
1 Kinder Schäfl 8 x
3 Schäflen 1 Kraut Stozen 35 x
1 aufstehender Schlög Kibl 6 x
halber Thaill Maggen Stampf 7 x
2 Vorbänk 5 x
7 Schaf kleines Kraut a 5 x 35 x
1 deto Zöttl Kraut 7 x
Lat. 3 f 10 x
[Bl.16v]

In Stall

In Stall

2 Schauflen, et 2 Tunget Gablen 25 x
2 Küe 45 f

Aufn Tenen

Aufn Tenen

1 Strohbank samt den Mösser 25 x
1 Pikl 13 x
1 Reiter 13 x
1 Ziechgrätl mit schlechte Räder 36 x
1 Fergl 6 x
1 Grey ohne Räder 42 x
Lat. 47 f 40 x
[Bl.17r]

1/3 von der Wind Mihl 24 x
¼ von ain Krauth Bröth 15 x
Fünf Klafter Holz per Bericht.
Lat. 39 x

Summa dieser Inventur

121 f 49 x