Bestandskontrakt (Pacht) von Kinder des Urban Haas aus Starkenhof (Kreith?), erstellt 1777_04_05
|

go to

Signatur TLA, Aktenserie LG Mieders, Fasz. 8, Pos. 4 (Inventare 1777), Nr. 12
Typ Bestandskontrakt (Pacht)
Verpächter Kinder des Urban Haas
Pächter Joseph Mayr
Verpachtetes Gut Starkenhof (Kreit?)
Ort, wo das Dokument verfasst wurde Mieders
Datum, wann das Dokument verfasst wurde 1777-04-05
Gerichtsverpflichter Peter Holzer [Kreith]
Aktuar Jakob Winkler
sonstige Amtspersonen Philipp Jakob Brichsner (Richter und Gerichtsschreiber)
Beschreibung des Dokuments 17x21 cm [Bogen also 34x21], 11 1/2 Bögen, 44 Seiten (davon Inventar: 29)
Beruf -
Summe Inventar: 344 f 23 x f
transkribiert am 2015-07-01
[Bl.1r]

1777

Bestand Contract

So zwischen weyland Urban Haaß am Starken Hof Hofghts. Stubay sel. rukgelassenen Kinder gerichtl. verpflichteten Gerhaben Bartlme Wisfleker und Simon Miller aines, dann dem Ehrsamen Jos. Mayr in Kreit anders Theils die dorselbstigen Güter betreffend, errichtet worden.

[Anm. d. Gerichts: „Exp.“]

[Bl.2r]

Actum Mieders d. 5ten April 1777.

Vor Titl. Hr. Philipp Jakob Brichsner Richter und Gerichtschreibern des Hofgerichts Stubay, zugegen des wohlehrsamen Peter Holzer Gerichts Verpflichten in Kreit, und des Actuarii Jakob Winklers.

Nach Innhalt des auf Absterben weyland Urban Haaß aufn Starkenhof Hofghts. Stubay sel. errichten Inventarii und Vermögens Ergänzung D. Do. 21ter

[Bl.2v]

Märtz 1771 wurde die gesamte Väterl. Haabseelichkeit an Gütern, todt- und legendigen Fährnüssen, Schuldelen herein, nichts ausgenomen der rukgelassenen Wittwe Maria Seepacherin, gegen Übernemung der passiv Schulden und Erziehung der verhandenen 4 Kinder auf 18 Jahr lang zum Genuß übergeben und eingeraumet, zu welcher hinnach der Ehrsame Frantz Lacher von Telfes gebürtig eingeheuratet hat.

Wenn nun bedeit lacherische Ehewirthin Maria Seepacherin

[Bl.3r]

bereits vor einem Jahre das zeitliche gesegnet, und Er Wittiber Lacher über am gestrigen Dato gemachter Stellung dem Abzug vor sothanen Güteren genomen hat.

Als ist dahero am heut Dato über anvor beschen gehöriges Anlangen anersezter Tagfahrt

Zwischen der Urban Haasischen Kinder gerichtl. verpflichten Gerhaben Bartlme Wisfleker zu Telfes und Simon Miller in Kreit als Verlasser aines,

[Bl.3v]

Dann dem Ehrsamen Joseph Mayr Hainrich ledig vogtbahren Standes als Übernemer anders Theils

Umwillen Übernemung der verhandenen Urban Haasischen Haab und Güteren, Entrichtung deren abzuführen kommenden Interessen, und Erziehung der annoch unerzochenen Kinder abgeschlossen und zu Papier gebracht worden folgender-

[Bl.4r]

Bestands Contract

Nemlichen und erstens wirdet ihme Bestands Übernemer Jos. Mayr gegen hinnach einkommene Bedingnüsse auf die nächst nacheinand folgende 5 Jahr lang, iedoch zum 3ten Jahr von beeden Theilen vorbehaltener Wahl und Waigerung überlassen, abgetretten ein- und überantwortet die von Vater Urban Haas sel. verhandene liegende Güter an Akter und Madstatt, wie solche in allegirter Vermögens Ergäntzung von

[Bl.4v]

21ten Martz 1771: Specifice enthalten seind, in alter Tax pr

2517 f

Dann werden ihme Mayr unter einst eingegeben die bey Hauß und Hof verhandnen Mobilien, Victualien, Hauß- und Bafahrnüsse, auch rev. Viech und Fueterung, wie zu sechen in nachstehender-

[Bl.5r]

Beschreibung

Und zwar erstl. in der

Stuben

Stuben

1 roth angestrichen feuchtes Tischl samt Schubladen 12 x
darinnen 1 Tischtuech 10 x
10 eisene Löffl 12 x
3 Tribl und 1 Krapfenrädl 7 x
2 Lainstüel 1 Vorbank, auch 2 Fußbänklen 12 x
2 Pfannenhölzer 4 x
1 Nudl-Brett 4 x
Lat. 1 f 1 x
[Bl.5v]

1 zinnene Flaschen 48 x
1 Öhl-Glas 4 x
1 Flik-Schäär 4 x
4 größere Gläser und 1 Weingläsl 12 x
1 eisene Häng-Uhr 5 f
1 Schnöll Wägl 55 x
1 eisener Feder Leuchter 2 x
Pruggers Exempl-Buch im Quart französisch eingebunden 1 f 30 x
2 kleinere Büchlen pr bht.
Lat. 8 f 35 x
[Bl.6r]

3 schlechte Taflen und 1 Kruzifix Bild ohne Tax
1 Weichbrunnen-Krüegl 1 x

Im Vorhaus

Im Vorhaus

1 Schlifstain mit holzernen Werbl 40 x
1 Magestampf mit holzenen Stempfl 15 x
1 ganzer Pachzeig 12 x
2 Kraut Prennten 2 f
Lat. 3 f 8 x
[Bl.6v]

Darinnen aine halb voll Zötlkraut.
ain Gspuelschaff 6 x
ain Wasserschaff 2 x

In der Kuchen

In der Kuchen

1 Dreyfuß 15 x
1 Feuer-Kluppen 6 x
2 Kraut-Häklen 6 x
1 Ribeisen 2 x
1 grosser eisener Hafen 1 f 24 x
1 kleinerer Deto 24 x
Lat. 2 f 25 x
[Bl.7r]

mehr 2 eisene Häfen 50 x
3 erdene Teglhäfen und ain Reites Häfele 40 x
1 kupferner Hafen 40 x
4 eisene Hafenblaten 15 x
ain eisenes Fuß-Kössele 48 x
1 küpferner Wäsch-Kössl so alt 40 x
2 Deto Fußkössl 4 f
1 küpferne Pfanne so schlecht 18 x
4 größer- und 4 kleinere eisen-Pfannen 1 f 48 x
Lat. 9 f 59 x
[Bl.7v]

1 Schottegaz 2 Faim-Gätzlen 1 Wasser-Gätzl 1 Knödlgäzl 24 x
2 Scherrer 1 Küechlspiz 10 x
1 küpferne Wassergaz so neu 36 x
1 trädter Mueser 3 x
1 Schnitzmesser so alt 2 x
1 Mehlfässl 4 x
2 Nudlmolter 1 Wasserschaff 9 x
3 Mahlschisslen 6 x
1 Eisen Hennen-Köll 2 x
Lat. 1 f 36 x
[Bl.8r]

8 Hennen und 1 Hahn 1 f 3 x
1 Sauer-Kibl 3 x
1 Gspuel Prenntl 6 x
1 bleches Schmazl-Kächele und 1 Scherrerle 5 x

In des Ableibers Schlafkamer

In des Ableibers Schlafkamer

1 Truchen mit Schloss und Band 1 f 30 x
1 altes Mehlkistl ohne Schloss 10 x
darin 10 ½ Stär Saam-Gersten pr bht.
Lat. 2 f 57 x
[Bl.8v]

mehr 1 grosse Gwand Truchen mit Schloss und Band 1 f 12 x
darinnen 1 ganze Kuehaut 3 f 30 x
1 alter Wetter-Mantl 20 x
½ Stär Linsat 1 Mässl Rüeb- und und 1 kleines Mäßl Staabsaamen
Wiederum 1 Wandertruchen 1 f
Darin 1 besser- und 2 schlechtere werchene Bettziechen 1 f 30 x
3 werchene Leylacher 1 f
1 Polster- und 2 Kissziechen 20 x
Lat. 8 f 52 x
[Bl.9r]

2 ½ Ellen werchenes Tuech 32 x
2 Ellen härbes Deto 34 x
1 ½ Ellen schwartz getrilchtes Tuech 21 x
1 Schnerfsak so schlecht 12 x
1 Mertl-Köll 4 x
1 Weisat-Korb 10 x
1 Rogge Reiterl 5 x
1 altes Kistl 6 x
darin 1 Stär Fisolen
Lat. 2 f 8 x
[Bl.9v]

1 Himel-Pettstatt 48 x
alte grünen Vorhang so schlecht 15 x
1 Bretl-Waag 2 f
1 Weich-Brunn Krüegl 1 x

Aufn Österich

Aufn Österich

1 Gostmesser 30 x
1 Kopf-Kräxen 7 x
1 alte Truchen mit Schloss und Band 48 x
2 Hand-Körblen 10 x
Lat. 4 f 39 x
[Bl.10r]

4 Pferd Kämeter mit 2 Vor- und 2 Hinter-Gschir 6 f
1 alte Pettstatt 24 x
3 Spinnrad und 1 Windrad 1 f 30 x
1 schlechtes Bettl mit werchener Ziechen 1 Leylach 1 Polster mit werchener Ziechen 1 Strosak, so gar schlecht 2 f
mehr 1 altes Petl ohne Zieche so schlecht 1 f 40 x
1 Korn-Wannen 20 x
1 Erde-Kloben 15 x
Lat. 12 f 9 x
[Bl.10v]

1 Erde Sail 3 f
1 Zösmolt. 3 x

In der Diern Kamer

In der Diern Kamer

1 Pettstatt so alt 6 x
darinnen 1 Überbett mit schlecht köllische Ziechen 1 Polster mit Deto Ziechen 1 werches Leylach 1 schlechtes Unterbettl mit werchene Ziechen 1 Strosak 4 f
1 Salz-lägl 5 x
Lat. 7 f 14 x
[Bl.11r]

1 Truchen ohne Schloss 30 x
7 Pfund aschwinges Garn 42 x
1 Feder-Bettl ohne Ziechen so schlecht 48 x
1 altes Kistl ohne Tax
7 Mehlpalg 6 f
4 bessere und 2 schlechtere Kornsäk 1 f 12 x
7 Stär Gerste und 4 Stär Rok pr. bht.
1 Krautstessl 1 f 30 x
1 Haar-Hächl 30 x
Lat. 11 f 12 x
[Bl.11v]

1 Korn-Kisten 2 f 30 x
4 Küe-Schellen, samt Riemen 1 Glökl 36 x
8 Krautmesser 30 x
7 Sichlen 24 x
1 alte Truchen 30 x

Im Gwölben

Im Gwölben

1 Mehlkistl mit 5 Knist 2 f
1 ½ Stär Roggens und Gerstes Mehl
Lat. 6 f 30 x
[Bl.12r]

1 Mehltruchen 30 x
1 Ganz- und ½ Stär 10 x
1 Kraut Prenntl 30 x
mehr 1 schlechtes Trüchele 30 x
2 Bachstäär 10 x
2 Weinpänzelen 18 x
27 zenterling Ründfleisch pr bht
10 Laib Brod pr bht.
4 Pfdt Bett Federn 3 f

Im Keller

Im Keller

1 umtreibender Schlögkibl 30 x
Lat. 5 f 38 x
[Bl.12v]

1 Milchmelter 1 Räm-Stözl 1 Seuch 18 x
38 Milchschisslen 3 f 40 x
1 kupferner Sprizkibl Kolben 5 x
4 Schäffer 30 x
2 handkibl 1 Pitrich und 1 Käsger 36 x
3 Schmalzkibl 40 x
15 Pfdt. Schmalz pr bht.
10 Pfund ohngesponnenen Haar à 21 x thut 3 f 30 x
1 Kraut Kibl 8 x
Lat. 9 f 27 x
[Bl.13r]

Aufn Thennen

Aufn Thennen

9 Heurechen und 7 Raum Rechen 1 f 45 x
1 Gsotbank ohne Messer 1 f
6 schlechte Heugablen 36 x
1 Wiegen 10 x
5 Strobladen à 5 x thut 25 x
1 Laiterwagen mit 4 beschlagenen Rädern 9 f
1 Strobank samt Messer 48 x
3 Korn-Reutern und anders Reiterl 30 x
Lat. 14 f 14 x
[Bl.13v]

1 Heutrott 30 x
6 Trischl so unbrauchbar ohne Tax
1 Korn-Mihl 40 x
1 Reiter-Stuel 4 x
1 Garn-Gabele 3 x
5 Sennsen 30 x

2 gute Fuder Legerheu

4 Zenten Graimat

4 Ainspann Füederlen Galdheu

98 Schäp rogges Stro

1 Füederl Gerstes und Stogges Ridstro

1 Purn halbe. [Bemerkung am Rand: „Ist hinnach um 1 Füederle Galdheu weniger befunden worden, mithin konftig nur 3 zu stellen“]

[Bl.14r]

Im Schüpfl

Im Schüpfl

1 Kolpenen mit beschlagene Rädern 8 f
1 Grey mit barfußene Räder 1 f
2 Prozen Gstöller mit 2 beschlagenen Rädern 3 f
1 Wagen mit Deto Rädern 7 f 30 x
1 Laiter Gschir 12 x
1 Rädltruchen und 2 Mertlträg 24 x
1 Erde Grötl 20 x
Lat. 20 f 26 x
[Bl.14v]

5 Ruggekörb 1 Krözen und 1 Kolreiter 44 x
2 Ziecheter und 2 Fürscheiter 30 x
4 Tunggablen 20 x
2 Heulaiterlen 12 x
2 gute und 1 schlechte Wäschzuber 50 x
1 Schlaipfen 8 x
4 Östrich Löden a 10 x 40 x
2 Ross-Gstöll 1 f 12 x
1 Leite und 1 Ebenpflueg samt Zugehör 4 f
1 Egat 24 x
Lat. 9 f
[Bl.15r]

3 Ainspann-Deuxlen 30 x
4 Halbschliten 2 f
4 Tungschliten 50 x
3 gute Maishaken 1 f 30 x
1 Kliebhak 24 x
2 schlecht Deto 21 x
1 Zimmer-Peil 1 Haid, und 1 Klamper 1 f 24 x
1 Spansäägl 4 x
1 trädtes Rath.-Sübl 4 x
1 Raitl Kötte 36 x
Lat. 7 f 43 x
[Bl.15v]

1 Scherrkött 2 Brustkötten und 2 andere 40 x
2 Schnallkeil 6 x
1 größer- und 1 kleinerer Wündling 8 x
1 Schnitzmesser 4 x
1 Schnee-Kraz 2 x
5 Hauen 20 x
4 Kreil 24 x
1 Pikl und 1 Wahlhau 40 x
4 Fergglen 15 x
1 Waldsaag 2 f
Lat. 4 f 39 x
[Bl.16r]

2 Schauflen 1 Tunggabl 12 x
7 Ochsen-Eisen 30 x
1 Schlaifer 5 x
1 Hol-Tegl 30 x
1 Spörr- und 2 Raitl Kötten 2 f 30 x
2 Scherrkötten und 2 Spörrkötten 2 f 5 x
1 Baumköttl 30 x
1 Handsäägl 5 x
2 Präxen und 2 Raggaun 44 x
1 Marcheisen 3 x
Lat. 7 f 14 x
[Bl.16v]

2 Firschlag-Ring und 1 Hanggen 12 x
1 Scheitlmesser 30 x
1 Kreil 8 x
1 beschlagener Holz-Schlögl 6 x
1 Fürschlag 30 x
2 eisene Ring, und 1 Deixlnagl 10 x
2 Tengl-Gschir 24 x
2 Schnall-Keil 6 x
2 par Lideisen 30 x
1 Stainschlögl 30 x
Lat. 3 f 6 x
[Bl.17r]

2 par Krötlen 24 x
1 Peilele 8 x
3 Wezstain Kümpf samt Stain 12 x
2 Höbl 1 Feil und 1 Stemeisen 8 x
2 Peiszangen 12 x
12 Kue-Kötten 3 f 12 x
1 Fuederl schlechte Pirch 1 f 30 x
2 Ochsen-Jöcher samt Zugehör 1 f
1 Baujoch 6 x
1 Schuesterstuel 2 x
Lat. 6 f 54 x
[Bl.17v]

5 Haar-Gramlen 1 f 40 x
1 Tung-Pög 4 x

Im Stall

Im Stall

4 Küe à 18 f 72 f
2 Ochsen à 21 f 42 f
2 Jahrling Kälber à 12 f 24 f
1 Ziglkälbl 6 f
1 Tunggabl 6 x
Lat. 145 f 50 x
[Bl.18r]

Außern Haus

Außern Haus

8 Füederlen Kolholz pr 6 f
3 Klafter Prennholz nebst etwas Reiserwerch
6 Füederlen Kol pr 12 f
1 Theilele Holz zum Kol 8 f
½ Ställele voll Waldstrub, darunter etwas Halm [?] pr bht.

Betragen diese todt- und lebendige Fähnüsse benenntl.

344 f 23 x

[Bl.18v]

Und endlich wirdet ihme an Schuld herein übergeben und eingeraumt

bey Jakob Stecher und seiner verstorbenen Ehewirthin Ägnes Seepacherin sel. Kinder zu Plofen [Plöven?]

125 f

bey Jakob Gleirscher Schmied zu Plöfen

2 f 12 x

Belauffen diese Schulden herein auf benenntl.

127 f 12 x

[Bl.19r]

Macht demnach die gantz und völlige Einraumung benenntl.

2989 f 34 x

[Bl.19v]

Andertens und hinentgegen solle Bestands Antretter übernemen, und auf nächstkomende Lhtm. [Liechtmess] 1778 mit 4 p.C. verzinsen nachstehende

Schulden hinaus

als des Ant. Holzers im Kreit seel Söhnl Thomas

100 f

dem Peter Holzer daselbs

100 f

dem Joh. Holzer Handler

300 f

der Gertraud Holzerin

50 f

dem Joh. Han

100 f

Lat. 650 f
[Bl.20r]

der Brigita Kindlin

8 f

der Andre Millerischen Ehewirthin Maria Haasin

24 f 18 x

dem Stiefvater Franz Lacher

15 f 36 [Bemerkung an der Seite: „den 20ten May 1777 seind dem Lacher über Abzug 5 f von Kranken Stierl und 3 f 36 x mindere Kohl, auch 15 x abgängiges Rieb Samen [?] annoch 6 f 45 x bezahlet worden.“]

dem Bartlme Wisfleker über bey der Maria Haasin annoch einzubringen habende 24 x noch

1 f 24 x

der Anna Rottin Wirthin zu Telfes Todtenmahls Zehrung

5 f

zu H. Messen fir die abgeleibte Mutter sel.

10 f

ausständige Ghts. Kosten von d. Mutter sel.

7 f 30 x

Lat. 71 f 48 x
[Bl.20v]

Schreib- und Förtig-Geld derselben

2 f 16 x

Fir gegenwärtige Stellung und Liquidation erloffene Kosten

3 f 12 x

Betragen diese Schulden hinaus benenntl.

727 f 16 x

[Bl.21r]

Dritens und gleichwie ihme Beständer Jos. Mayr vorstehende Urban Haasische und Marie Seepacherische Verlassenschaft an Behausung, liegenden Güteren, todt und lebendigen Fahrnüssen auch Schulden herein zum Genuss überlassen und eingeraumet werden, also hat hingegen Er Mayr in der Bliegenheit nicht nur die Behausung und Güter in alt baulichen Würd- und Weesen einzuhalten, und die dabey erzieglende Füterung, nebst der Bemayrung keinewes anderwertig zu verwenden, sondern auch die Jüngern 3 Kinder,

[Bl.21v]

so bey dem Haimat verbleiben und nit etwoin andern Dienst tretten wollen, dabey Stades gemäß zu erziechen, mit Kleidern zu versechen, einen nöthigen Zehrpfennig denenselben anzureichen, das Söhnl in die Schuel zu erlehrnung des Lesen und Schreibes gehen zu lassen, und also Sie Kinder sowohl gesund als kranker zu versorgen, abfolg. alles außer den Todtfahls Kosten (im Fall eines od. das andere mit Todt abgehen sollte)

Viertens von Seite der Kinder Gerhaben dem Bestand Über-

[Bl.22r]

nemer Jos. May Jährl. einen Lärch anzuhauen und zu seinen Nuzen zu verwenden zugestanden und begonstiget worden Im Fahl aber

Finftens nach Auslauf obig bestimter Bstand Jahre ein od. der andere Theil diesen Contract aufzuheben vorhabens seyn sollte, so hat die Aufkündung ½ Jahr zu vor neml. umd S. Martini zu beschechen.

Sechstens Ist zwischen beeden Contrahenten die Einverständnis erfolget, und dahin beschlossen worden, daß die Reparationes an Haus und mihl, so vielen

[Bl.22v]

solche durch Handthierer und nicht selbst vollbracht werden, die unter 1 f erlauffende Kosten der Bestandsmann, den mehrer und höhern Betrag aber die Verlassende Kinder allein zu entgelten haben sollen. Wie dann auch

Siebentens Sie Kinder sowohl gegenwärtig als seiner Zeit erfolgende Stellungs Kosten abzuführen übernomen haben. Wo anbey

Achtens zur konftigen Nachricht angemerkt wird, daß dermahlen auf dieses gut 7 Stär Winter-Korn angesäet worden.

[Bl.23r]

Schlüsslichen wirdet ein vostehend zu Bestand verlassene Haab und Güter des Jos. Mayrs Vermögen in Genere zum Fürpfand untergestellt und verschrieben.

Wobey es am dato belassen worden

Massen zu Bekräfftig. und Darobhaltung sowohl vorbenamste zwey Gerhaben Bartlme Wisfleker, und Simon Miller, als auch der Bestandsmann Jos. Mayr Vorwohlernennt. Hofghts. Obt. angelobt undie Sieglbitt erstattet haben.